Monatsarchiv: Januar 2010

Das Wiedersehen erster Teil

Am 23.1. 2010  gab es das erste große Wiedersehen von Berlinern und Kaliningradern. Bei dem Futsalturnier des FFC Berlin standen sich die Teams des SV Adler, SV Blau-Gelb, FFC Berlin und dem FK Alpha09 Kaliningrad gegenüber. Diesmal hieß es für die Berliner also gegen- und nicht füreinander kämpfen.

Blau – Gelb gewann das Turnier mit 1:0 gegen Kaliningrad.

Abends gab es dann noch die kleine angekündigte Feier in einer Turnhalle mit erst spärlicher Mini-Ghettoblaster-Musik, dann dank David, per Laptop und angeschlossenen Boxen, etwas mehr Sound, der auch einige Tanzwillige hervorbrachte. Es war etwas verplant chaotisch, aber dennoch schön, dass wir uns alle mal wiedergesehen haben. Wenn ihr, liebe Kaliningrader Freunde, zum ‚richtigen‘ Rückspiel nach Berlin kommt, dann können wir euch mehr bieten, versprochen. (Das Orga-Team ist an der Sache dran 😉 )

Und hier noch ein kleiner Videoausschnitt des Abends:

Gestern im mdr

Bea hat eine Dokumentation des mdr über Kaliningrad entdeckt. Von Minute 27:30 bis 28:50 sind wir im deutsch-russischen Haus zu sehen. Danke Bea!

http://www.mdr.de/mediathek/7036688.html

(Das Video war leider nur eine Woche online und ist nicht mehr verfügbar.)

Wiedersehen in Berlin

Dieses Wochenende kommen die Kaliningrader nach Berlin zu einem Futsalturnier des FFC Berlin. Diese Gelegenheit wollen wir für eine tolle Wiedersehensfeier nutzen. Hier die Infos zum Turnier:

10 – 17 Uhr Sporthalle Kyritzer Straße, Berlin-Hellersdorf

Dabei sind neben den am weitesten gereisten Gästen aus Kaliningrad auch der FFC Berlin, SV Blau-Gelb Berlin, SV Adler Berlin, Rostocker FC, Turbine Potsdam, SV Grün/Gelb Ströbeck und der Greifswalder SV.

Die Mädels aus Kaliningrad schlafen in einer Halle, 300 Meter von der Spielhalle entfernt. Dort können wir am Samstag Abend Party machen. Dazu brauchen wir allerdings Musik aus einer Anlage oder einem PC mit Boxen, die für die ganze Halle ausreichen. Wer kann was mitbringen?

Die zweite Variante wäre, dass wir irgendwo hingehen, aber wo können wir mit ca. 35 Leuten einfallen, ohne reservieren zu müssen?

Und nochwas: Wer hat am Freitag Mittag/Nachmittag Zeit und würde die Kaliningrader durch Berlin führen und mit ihnen eine kleine Shoppingtour machen? Bitte bei David melden.

Also Mädels, lasst uns die deutsch-russische Freundschaft feiern!